Einfluss Von Alkohol Auf Die Sinne

Alkoholkonsum ist eine gemeinsame soziale Tradition, die weltweit aktiv praktiziert wird. Es ist ein Getränk, das den Ruf hat, Hemmungen abzubauen und dem Trinker ein Gefühl von Wärme und Entspannung zu vermitteln. Alkohol verändert die Gehirnaktivität, die abhängig von der Art des Alkohols und der Person, die es konsumiert, die Körperfunktionen und die Sinne unterschiedlich beeinflusst. Diese Wirkungen sind nicht immer ungünstig, aber Trinker sollten sich ihrer bewusst sein, um die Kontrolle über sie zu behalten.

Alkohol verändert Körperfunktionen und Sinne und sollte mit Vorsicht genossen werden.

Gehinderte Gehirnaktivität

Veränderung in Die Verwendung der fünf Sinne nach dem Alkoholkonsum ist eine Folge einer beeinträchtigten Gehirnaktivität. Alkohol ist ein Beruhigungsmittel, was bedeutet, dass es Nervenzellen deprimiert und die Kommunikation von Zelle zu Zelle und damit die Funktion des Gehirns beeinflusst. Es feuert nicht so schnell oder effektiv Signale an die Sinneszellen, so dass die Sinne gedämpft werden. Diese Wirkungen sind im Allgemeinen nach einigen Portionen mild; jedoch kann der Verlust der Sinne ein ernstes Problem werden, wenn ein großes Volumen konsumiert wird.

Sicht

Ein häufiges Symptom des Alkoholkonsums, besonders in großen Mengen, ist verschwommenes Sehen. Die Neurotransmitter des Gehirns sind nicht in der Lage, den Augen zu signalisieren, sich richtig zu fokussieren, deshalb sehen Individuen unter dem Einfluss von Alkohol nicht so klar. In Situationen extremer Intoxikation kann eine Person möglicherweise überhaupt nicht sehen. Daher ist Fahren oder Gehen ohne Aufsicht nach dem Alkoholkonsum äußerst gefährlich.

Riechen und Schmecken

Obwohl es für den betrunkenen Menschen schwierig ist, es zu erkennen, ist sein Geschmacks- und Geruchssinn abgestumpft. Die Zellen in Nase und Mund sind nicht voll ausgelastet. Lebensmittel können in einem angeregten Zustand erstaunlich schmecken. Allerdings wird es nicht annähernd so gut schmecken wie ohne Alkohol. Der Geruchssinn ist ebenfalls beeinträchtigt.

Berühren

Ein weiteres häufiges Symptom des Rauschs ist ein Taubheitsgefühl in den Fingern und Zehen. Dieser abgestumpfte Tastsinn kann zu einer Abnahme der Schmerzwahrnehmung führen, so dass eine Person möglicherweise nicht bemerkt, dass sie sich verletzt hat. Dies ist oft problematisch und kann schwerwiegende Folgen haben.

Hören

Ein Hörverlust beim Alkoholkonsum ist möglich, aber die Veränderung ist für die Person meist nicht erkennbar. Berauschte Menschen neigen dazu, lauter zu sprechen und lauter zu lachen als ein nüchterner Mensch, was auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen ist, aber hauptsächlich durch ein beeinträchtigtes Gehör verursacht wird.